Abwechslung in Frankfurt

Das Team von Jesuitwerden in Frankfurt erhält im Mai 2020 einen neuen Ansprechpartner. Für Clemens Kascholke SJ, der die Aufgabe für ein Jahr übernommen hatte, kommt allerdings ein Mann zurück, der in diesem Bereich kein Unbekannter ist: Clemens Blattert SJ.

Für Jesuiten ist stets auf Positionswechsel Verlass. Überrascht wurde in diesem Fall jedoch niemand. Für Clemens Kascholke SJ ist die „Interimszeit“, die kurz nach seiner Weihe zum Priester – ebenfalls in Frankfurt – begann, eine „unglaublich tröstende Erfahrung“ gewesen. Selbst an der Schwelle zu einem neuen Ausbildungsabschnitt, hat er hier am Jesuitenorden Interessierte „in ihrem Suchen, Entdecken und Finden“ begleitet. Das habe sein Vertrauen in Gottes Wirken „jeden Tag neu“ gestärkt. Nun geht Clemens Kascholke an das Jesuitengymnasium in Bonn für sein Referendariat. Hier wie dort sieht er sich selbst als tagtäglichen Zeugen für Gott.

Clemens Blattert indes kehrt nach einem Jahr in Spanien, dem Heimatland seines Ordensgründers, „erfrischt“ und mit neuer Lust auf Entfaltung an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bereits seit 2015 berät er junge Männer, die sich für eine mögliche Berufung in die Gesellschaft Jesu interessieren. Nun kann er nach seinem Terziat, einer dritten Ausbildungsphase im Orden, mit diesem „letzten Schliff“, wie er sagt, sein Engagement fortsetzen. Wenn es um die Zukunft geht, ist auf den Namen Clemens in Frankfurt weiterhin Verlass.

Mehr aus unserem Blog

Allgemein

AUF DEM WEG IN DEN ORDEN

Genau am 15. September 2019 haben sie etwas Neues gewagt: Augustas Kalinauskas und Florian Willems haben ihr Noviziat im Jesuitenorden…
AUF DEM WEG IN DEN ORDEN

Allgemein

Trotz Corona

Liebe Interessenten, auch wenn das Corona-Virus momentan unzählige Lebensbereiche von uns beeinflusst und vor allem direkte Besuche nicht möglich sind,…
Trotz Corona

Jesuiten erzählen

Reform der Kirche – Ignatianische Impulse

Clemens Kascholke SJ macht sich Gedanken über den Beitrag der Jesuiten zur Kirchenreform.

Reform der Kirche – Ignatianische Impulse